186 Eigentumswohnungen für Marzahn

11.11.2018

Mit einem symbolischen Spatenstich hat die CESA GROUP den Baustart für den Neubau Eichhorst14 eingeläutet.

Bagger, Kräne und Baucontainer stehen startbereit. Die alte Kaufhalle, deren Anblick die Anwohner lange Zeit störte, ist abgerissen. Jetzt heißt es nur noch zum Spaten greifen und den symbolischen Spatenstich zu setzen. Das haben die beiden Geschäftsführer der CESA GROUP, Zeynep Dengi und Achaz von Oertzen, gemeinsam mit dem Architekten des Vorhabens, Andreas Michels, und dem Projektleiter Uwe Bonschier am 11. Oktober 2018 getan. Zu der Feier waren Interessierte, Nachbarn und Lokaljournalisten gekommen.

In seiner Rede wandte sich CESA-Geschäftsführer Achaz von Oertzen an die Gäste und an die Nachbarn, die teils neugierig von ihren Balkonen der gegenüberliegenden Gebäude auf das Event schauten. „Ich freue mich darüber, dass wir hier eine ehemalige Brache mit einem Neubau bebauen können, der sich sehr gut in die Umgebung einordnet. Mit großen Balkonen, Terrassen und kleinen Privatgärten für die Erdgeschosswohnungen entsteht hier liebens- und lebenswerter Wohnraum.“ Mit Blick auf die Bauarbeiten fügte er hinzu: „Wir bitten unsere Nachbarn um Verständnis, wenn es in den kommenden Wochen und Monaten aufgrund von Bauarbeiten laut werden sollte." 

Der Architekt Andreas Michels betonte, man habe sehr darauf geachtet, eine Harmonie zwischen dem Neubau Eichhorst14 und den umliegenden Wohnbauten herzustellen.

Der Verkauf dieser Eigentumswohnungen hat bereits begonnen. Die gut geschnittenen Wohnungen sind sowohl bei Eigennutzern als auch Kapitalanlegern gefragt: Echtholzparkett, Fußbodenheizung, Fahrstuhl und eine Tiefgarage sowie ein ausgewogener Mix von 1- bis 4-Zimmerwohnungen mit flexiblen Grundrissen.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf galt lange Zeit als graue Betonwüste. Doch mit dem anhaltenden Zuzug nach Berlin und dem knappen Wohnraum in den innerstädtischen Bezirken gewinnt der Bezirk immer mehr an Aufmerksamkeit. Wer nach Marzahn kommt, ist überrascht über die Weitläufigkeit und die vielen Grünflächen und Parks.

Wir benutzen Cookies um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten. Weitere Informationen. OK